Bildbeschreibung

So schauts aus, liabe Leit: Über 800 Live-Shows in 15 Jahren lügen nicht - die Rockaholixs Buam (kurz: die Buam) sind rund um München herum längst zu einer festen Institution geworden. Die Philosophie der Buam ist die Gleiche geblieben: Vom Münchner Oktoberfest bis zum Isar-Floß, von der kleinen Privatfeier bis zum 5.000 Mann Bierzelt - alles, was möglich ist, wird gespielt.

Das Repertoire der Buam geht sprichwörtlich von A bis Z, genauer gesagt von AC/DC bis zu den Zillertaler Schürzenjägern. Ihre Konzerte haben schon alleine deswegen Kult-Charakter, weil die Buam nur die allergrößten Kult-Hits spielen. Als Originale Münchner Wiesn-Band kommen dabei die bayrischen (und alpenländischen) Melodien im bayrisch-münchnerischen O-Ton nicht zu kurz.

Im Programm befinden sich selbstverständlich auch alle großen Wiesn-Hits, sowie diverse Schlager und Oldies zum Mitsingen. Als alte Spanien-Kenner sind die Buam auch jederzeit in der Lage, ganz tief in die Mallorca-Schublade zu greifen.

Aus dieser kunterbunten Mischung folgt: Die fünf Profis aus der Umgebung von München sind absolute Stimmungsgaranten für jeden Partyanlass!

Gegründet wurden die Buam im Jahr 1999. Seitdem gab es Live-Shows in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Österreich, Spanien, Italien, Kroatien, Luxemburg, Frankreich und natürlich in der Schweiz.

Bildbeschreibung

Pete - Gesang, Witze

Der Pete gründet zusammen mit dem Wolfi Ende 1999 die Buam und ist seit Sommer 2013 nur noch der Frontman der Buam. Seine Sprüche und Blödeleien sind legendär und bringen nicht selten sogar die Leute zum Schmunzeln, die normalerweise zum Lachen in den Keller gehen.

Als bekennender Löwen-Fan zeichnet er 2011 hauptverantwortlich für den ersten eigenen Buam-Hit "Mia ham an Scheich". Ein Jahr später schiebt er "Bei uns in Bayern" hinterher, was prompt zum offiziellen Wiesn-Hit 2012 gewählt wird. Neben dem Münchner Oktoberfest spielt er am liebsten auf einem Isar-Floß, zwischen Mai und September gerne im wöchentlichen Rhythmus.

Er mag es sehr gerne, wenn er mit "Cheffe" angesprochen wird. Was der Pete gar nicht abkann: Superwichtige Möchtegern-Manager aus der Musikbranche ("Ey, ist ja cool Alter, lass uns mal nen Latte in Schwabing trinken, ich hab da wahnsinnig geile Ideen ..."). Da geht dem Pete gerne mal die berühmte Hutschnur hoch.


Bildbeschreibung

Marc - Gitarren und Gesang

Wenn der Marc in seine sechs Saiten greift, dann riecht es sofort bis in die allerletzten Reihen nach Jimmy Hendrix, Marc Knopfler oder Angus Young. Wer ihn spielen sieht und hört, der weiss sofort, dass der Rock'n'Roll einfach in ihm steckt und ums Verrecken immer wieder raus muss.

Mit seinem angeborenen Charisma ist er dazu auch der Liebling der weiblichen Buam-Fans. Spätestens in der ersten Pause entbrennt der Kampf um seine Handy-Nummer (die jedoch nur gegen Bares herausgegeben wird).

Sein Lebensmotto lautet: "Kein Bier vor Vier", und wenn nette Veranstalter ihm und dem Wolfi bei der Ankunft der Band ein frisches Weissbier kredenzen, dann ist dies eine Garantie für einen gelungenen Abend.

Wichtig: Aber bitte kein Alkoholfreies. Da wird er sauber zuntig, der Marc...

Bildbeschreibung

Wolfi - Keyboards und Gesang

Der Wolfi ist Mitbegründer der Buam und sorgt mit seinen Keyboards seit Anbeginn für den fetten Sound der Buam. Außerdem ist er ein hervorragender Ziach-Spieler und hat - man möcht's nicht glauben -  rund 100 bayrische Melodien im Kopf.

Der Wolfi ist meist schwer beschäftigt, weil er neben den Buam zuhause in Pöttmes noch ein voll digitales Ton- und Videostudio, sowie eine eigene Musikschule betreibt. Auch die Technik der Buam obliegt seinen Vorstellungen und als offizieller Alterspräsident hat er sowieso immer das letzte Wort. Oder will es gerne haben :-)

Bänker und Versicherungsvertreter sind ihm ein absolutes Greuel. Da hält er viel lieber ein- bis 28 Schwätzchen mit den lokalen Tontechnikern und Aufbauhelfern, was nicht selten in ein abendfüllendes Fachgesimpel ausartet.